Stilübung – Aphotismus

Gestern bin ich auf eine Internetseite mit Aphotismen gestoßen.

Wie bei einem Aphorismus geht es um Gedanken/Fragmente/Weisheiten; diese stehen allerdings in Beziehung zu einem Bild (deshalb: A-Phot-ismus). Nach Peter Hohl, auf den die Bezeichnung zurückgeht, ist bei einem Aphotismus das Foto der Gedankengeber.

Mein erstes aphoristisches Bild

Woran denkt ihr, wenn ihr das Bild seht?

Mein Gedanke: Zwischen Tag und Nacht schärft die Welt ihre Konturen.

Advertisements

13 Antworten zu “Stilübung – Aphotismus

  1. Pingback: 2. Aphotismus « Literarischer Alltag·

  2. Pingback: 3. Aphotismus | Literarischer Alltag·

  3. Pingback: 4. Aphotismus | Literarischer Alltag·

  4. Pingback: 5. Aphotismus | Literarischer Alltag·

  5. Pingback: 6. Aphotismus | Literarischer Alltag·

  6. Pingback: 7. Aphotismus | Literarischer Alltag·

  7. Pingback: 8. Aphotismus | Literarischer Alltag·

  8. Pingback: 9. Aphotismus | Literatur im Alltag·

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s